Die Gabe des Roten Königs von Janis Nebel (Merles Fluch, Band 1)

Im Reich des Roten Königs herrscht ein erbitterter Kampf zwischen jenen, die die Gabe verehren und denen, die sie verabscheuen.

Als die siebzehnjährige Merle erfährt, dass ihre Mutter Trägerin der gefürchteten Gabe ist, läuft sie davon. Sie will mit ihrem besten Freund Skip ein neues Leben beginnen – fern der Gabe und der Gefahren, die sie in sich birgt. Doch ist Skip wirklich nicht mehr als ein Freund für Merle? Und welches Geheimnis hat Kenai, der Fremde aus dem Süden, der Merle auf ihrer Reise mehrfach den Hals rettet? Schon bald wird ihr klar, dass sie der Wahrheit über sich selbst nicht davonlaufen kann.

ODER:

Autorenwelt-Shop

Leserstimmen:

Was recht „normal“ für eine Fantasygeschichte beginnt, wird immer besser und lässt den Leser letztendlich beeindruckt zurück. Habt ihr also Lust auf klassische Fantasyelemente mit innovativen und eigenen Ansätzen, dann seid ihr bei dieser Geschichte genau richtig.

Julia von Geschichtentänzer über „Die Gabe des Roten Königs“

Die Autorin Janis Nebel hat eine wunderbare Fantasy-Geschichte entworfen, die einen in den Bann zieht.

Mya von Weltenwanderer Blog über „Die Gabe des Roten Königs“

Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite und ich freue mich riesig auf den nächsten Band. Vor mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

Buchrezension von Ava_lon über „Die Gabe des Roten Königs“

Leseprobe:

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

2 Meinungen zu “Die Gabe des Roten Königs (Merles Fluch, Band 1)

  1. Hallo Janis,
    Ich habe gleich mal bei deiner Website reingeschaut, um mir die Zusammenfassung von deinem Buch durchzulesen und es hört sich echt gut an! Was ich richtig toll finde ist das Cover! Hast du das selbst gestaltet oder hattest du eine sehr gute Designerin? 😀
    Liebe Grüße, Aurora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.