Der Turm des Roten Königs von Janis Nebel

Manchmal sind die Dinge nicht so, wie sie scheinen. Das Böse, aber auch das Gute verbirgt sich dort, wo man es niemals vermutet hätte.

Merle und Kenai sind dem Roten König in die Hände gefallen und alles scheint verloren. Während Kenai im Kerker ums Überleben kämpft, droht sich Merle in den Intrigen des königlichen Hofes zu verfangen. Um Kenai zu helfen, muss sie nicht nur mit ihren schlimmsten Feinden zusammenarbeiten, sie muss auch einen Mord begehen: Der Rote König soll durch ihre Hand sterben. Aber viel Zeit bleibt ihr dafür nicht, denn sie muss den Anschlag durchgeführt haben, bevor der Hohepriester in die Zitadelle zurückkehrt. Merle braucht einen Plan – und Mut!


Leserstimmen

Ich hätte anfangs nie gedacht, dass diese Geschichte so vielfältig und vielschichtig wird. Viele Wendungen haben mich überrascht und trafen mich unvorbereitet.

BuchWinter

Es war ein Genuss in diese spannende Geschichte einzutauchen, mitzufiebern, Überlegungen anzustellen wie etwas zusammen hängen könnte und sich weiter entwickeln oder auflösen wird, und trotzdem war das Ende überraschend und hat mir ausgesprochen gut gefallen, auch wenn es nicht für alle ein glückliches Ende gibt.

Yomiko

Und auch auf emotionaler Ebene hat mich das Buch ein weiteres Mal tief berührt, die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und deshalb kam ich nicht umhin, mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern.

Caithlan

Leseprobe

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.